Gemeinde Laberweinting

Laberweinting

Die Gemeinde Laberweinting, entstanden aus dem Zusammenschluss von neun ehemals selbstständlichen Gemeinden, besteht aus 31 Ortsteilen, die auf einer Fläche von mehr als 7.600 ha verteilt und durch ein ca. 70 km umfassendes gut gebautes gemeindliches Straßennetz miteinander verbunden sind.

 

Die Struktur der Gemeinde ist noch stark ländlich geprägt, aber auch zahlreiche Gewerbetreibende, vor allem Handwerksbetriebe, haben hier ihren festen Sitz, wobei Gewerbegebiete in allen größeren Ortsteilen die Möglichkeit der Ausweitung oder Neuansiedelung von Betrieben ermöglicht.

 

Für die seit einiger Zeit stagnierende Bevölkerungszahl (3.379 Einwohner) stehen Wohnflächen in allen größeren zur Verfügung.

 

Eine z.T. zweizügige Grundschule mit ca. 130 Schülerinnen und Schülern befindet sich am Hauptort. Weiterführende Schulen in den Nachbargemeinden sind schnell mit Bussen und Bahnlinien erreichbar.

 

Die Grundversorgung der Bevölkerung ist in allen größeren Orten weitgehend noch mit Metzgerei, Bäckerei, Lebensmittelgeschäften und Gasthöfen sichergestellt. Die ärztliche Versorgung gewährleisten eine allgemeinärztliche Gemeinschaftspraxis und eine zahnärztliche Praxis in Laberweinting. Das Kreiskrankenhaus befindet sich in der Nachbargemeinde in unmittelbarer Nähe.

 

Mehr als 80 Vereine und Verbände tragen zu einem blühenden Gemeinschaftswesen in der Gemeinde bei.

 

Zu den gemeinschaftlichen Einrichtungen gehören neben der Verwaltung und Schule drei moderne Kläranlagen, die inzwischen einen Anschlussgrad von 98% der Bevölkerung aufweisen, außerdem ein Bauhof, zwei Friedhöfe und ein Wertstoffhof.

 

Neun Ortsfeuerwehren mit moderner Ausstattung sorgen für den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz.

 

Der Erholungswert der Gemeinde liegt in seinen ruhigen und schmucken Dörfern, ferner stehen das Naherholungsgebiet Hart und der Labertalradweg sowie zahlreiche Sportanlagen zur Verfügung.

drucken nach oben