Sitzungsbericht vom 11.04.2016

Hier könnte der Radweg von Grafentraubach nach Laberweinting verlaufen

Hier soll der Radweg von Grafentraubach nach Laberweinting verlaufen

 

Breitbandausbau wird fortgeführt

Antrag für Bundesprogramm gestellt – Vielzahl von Planungsaufträgen vergeben

Zu Beginn der Sitzung am vergangenen Montagabend erläuterte Bürgermeister Grau die vom Umwelt- und Bauausschuss vorgeschlagenen Maßnahmen. Dazu gehört die Umplanung des Friedhofs in Laberweinting, damit dort notwendige Parkplätze entstehen können, ebenso  die Sanierung der Gehwege. Saniert werden soll auch der Hartplatz auf dem Sportgelände der Schule in Laberweinting. Hier werden die Maßnahmen noch mit der Schulleitung abgesprochen. Die Reparatur der Muldensteine in der Kirchgasse wird durch den Wasserzweckverband vorgenommen. Für die Erneuerung des Gehwegs beim Anwesen Schindlbeck in Allkofen und des Kirchplatzes in Allkofen werden Kostenangebote eingeholt. Ein Sanierungsfall ist die Wasserführung entlang der Ortsstraße in Obergraßlfing beim Anwesen Rottmeier, dazu müssen noch Gespräche mit dem Anlieger geführt werden. Im Zuge des Kanalbaus in Obergraßlfing wird mit Kostenbeteiligung des Zweckverbandes die Ortsstraße mit einer Asphaltdecke versehen. Im Wohngebiet Pfingstweide sollen die schadhaften Rinnensteine erneuert werden, ebenso saniert werden soll  die Ortsstraße in Haimelkofen in Richtung Asbach. Kostenangebote dazu werden eingeholt. Die Straße zum Schneiderberg in Osterham soll eine Wasserführung erhalten und die Ochsenstraße in Allkofen ist bereits wieder in einen befahrbaren Zustand versetzt. Bürgermeister Grau führte aus, dass die Maßnahmen zügig umgesetzt werden sollen.

FF Allkofen will neues Fahrzeug

Mehr als 17.000 € verwendet die Gemeinde für den Ausrüstungsbedarf der gemeindlichen Feuerwehren. Dazu gehören u.a. Überjacken, Schutzanzüge, Helme, Gas-Messgeräte, Handschuhe und Handlampen. Den Auftrag für die Lieferung erhielt die Fa.Kilian aus Zwiesel.

Auch die Feuerwehr Allkofen will gegenüber Laberweinting, Grafentraubach und Hofkirchen nicht zu kurz kommen und hat ein neues Tragkraftspitzenfahrzeug beantragt, zumal mit dem Lagerhaus Klebensberger, der Orgelbaufirma Jann und der Möbelschreinerei Jann eine hohe Brandlast im Ortsbereich besteht. Das alte Fahrzeug ist bereits 35 Jahre alt. Gemeinderat Schweiger machte deutlich, dass für Allkofen nur ein neues Fahrzeug in Betracht kommen werde. Der Gemeinderat beschloss für die Feuerwehr Allkofen  in die mittelfristige Finanzplanung ein neues Fahrzeug mit einer neuen Unterstellmöglichkeit aufzunehmen.

Hunderttausende für Breitbandausbau

Im Bereich der Breitbandversorgung beschloss der Gemeinderat die Maßnahme zur Versorgung der Orte Eitting, Haader, Hinterbach und Reuth durchzuführen und den Förderantrag für Mittel aus den Bayerischen Zuschusstöpfen zu stellen. Gleichzeitig wurde beschlossen den Auftrag für die Planungsleistungen nach dem Bundesförderprogramm vorbehaltlich der Bewilligung des bereits gestellten Förderantrags  zu erteilen. Der aktuelle Ausbau der Orte Eitting, Haader, Hinterbach und Reuth würde mehr als 300.000 € kosten.

Kopfschmerzen bereitet die Hochwasserproblematik des sogenannten „Sauwinkls“  im Bereich des gewünschten Gewerbegebiets am Ortseingang von Bayerbach her. Dazu beauftragte der Gemeinderat  das Büro Dr.Ammer mit der Erstellung eines hydraulischen Gutachtens, das dazu dient, die bebaubare Fläche in  einem Bebauungsplan festlegen zu können. Mehr als 7.000 € wird dieses Gutachten kosten.

Um den seit vielen Jahren geforderten Geh- und Radweg von Grafentraubach nach Laberweinting auch umsetzen zu können, schlug Bürgermeister Grau vor  ein Planungsbüro zu beauftragen  mit einer Vor- und Entwurfsplanung. Mit dieser Planung kann letztlich die Durchführbarkeit der Maßnahme, der Grundbedarf und die Finanzierung festgestellt werden. Der Gemeinderat folgte diesem Vorschlag.

Am 25.April wird eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zur Vorberatung des Haushaltsplanes 2016 sein und am 02.Mai ist die nächste Sitzung des Gemeinderats.

 

drucken nach oben