Sitzungsbericht vom 19.12.2016

Harmonische Stimmung zum Jahresende

Zur letzten Sitzung des Jahres hatte Bürgermeister Johann Grau den Gemeinderat am Montagabend in den Sitzungssaal des Rathauses eingeladen. Bei dieser Sitzung sind auch die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, des Klärwerk und des Bauhofs anwesend.

Grau berichtete über das Ergebnis der Kommandantenbesprechung, bei der es u.a. um die Lehrgangsplanung, Ausbildung, Beschaffung der Ausrüstungsgegenstände, das Florianifest, und die Einführung des Digitalfunks ging. Von Seiten des Gemeinderats gab es dazu keine Fragen.

Auch der umfangreiche Rechenschaftsbericht des Kämmerers zur Abwicklung des Haushalts 2015 ließ keine Fragen offen.

Die Pflegearbeiten am Grafenztraubach und zusätzliche Arbeitsaufträge haben das ursprünglich vorgesehene Kostenvolumen von 7.000 € um die gleiche Summe überschritten. Zusätzlich wurden Pflegearbeiten in Zeisslhof und am Graben entlang der Ziegelei aufgenommen. Der Gemeinderat erhob dagegen keine Einwendungen und regte an, solche Maßnahmen auch im Bereich des Bayerbacher Baches  im nächsten Jahr durchzuführen.

Die Verwendung der drei stillgelegten 30.000 l Öltanks im Keller der Schule stellt  sich als kostspielige heraus. Als Puffertanks für das Warmwasser oder auch für das Regenwasser ist eine gründliche Sandstrahlreinigung und Innenwandverkleidung notwendig. Zudem macht es nur Sinn, wenn die Tanks  z.B. an eine Solaranlage gekoppelt sind.

Bei der Entsorgung der Tanks mit einem geschätzten Kostenaufwand von 10.000 € könnte anschließend der entstandene Lagerraum auch für Vereinszwecke, z.B. Archiv oder Fahnenschränke, genutzt werden. Weitere Fachmeinungen werden eingeholt.

 

Zu den in diesem Jahr eingeladenen Personen gehörte die 15-jährige Schülerin Theresa Schindlbeck aus Allkofen. Sie wurde bei den 43.Bundesjugendschreiben jeweils Bundessiegerin in den Wettbewerben Textbearbeitung und Tastschreiben. Bürgermeister Grau würdigte diese Leistungen mit einem kleinen Geschenk und einer Urkunde.

Eine Ehrung erhielt auch Andreas Zehentbauer aus der Bayerbacher Straße, der sich bei den Kickbox-Weltmeisterschaften in Dublin in diesem Jahr den Vizeweltmeistertitel erkämpfen konnte. Bürgermeister Grau stellte hier das vorbildhafte Verhalten eines jugendlichen Leistungssportlers heraus. Bei einem eingespielten Video erläuterte Andreas die Kampfregeln bei diesem Sport.

Verabschiedet wurde nach vierzehn Jahren Tätigkeit im Wertstoffhof Laberweinting Ferdinand Goß, der dort zunächst als Schüler, dann als Leiter der Einrichtung neben seinem Studium gearbeitet hat. Bürgermeister Grau wünschte ihm mit einem Präsent alles Gute zum Berufseinstieg im  Januar.

In seiner Rede zum Ende des Jahres ging Bürgermeister Grau auf die Arbeit des vergangenen Jahres ein, dabei wurde  vom Gemeinderat und der Verwaltung ein großes Engagement verlangte. Auch das neue Jahr 2017 wird nicht weniger arbeitsintensiv werden. Sein Dank richtete sich an den Gemeinderat, die Mitarbeiter, die Seelsorger, die Lehrer, die Feuerwehren und alle, die zu einem funktionierenden Gemeinwesen beitragen.

Dritte Bürgermeisterin Maria Kick erwiderte den Dank an den Bürgermeister und die Verwaltung für die hervorragende Zusammenarbeit.

 

drucken nach oben