Sitzungsbericht vom 08.07.2019

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 08.07.2019

 

Am Montagabend dieser Woche hatte Bürgermeister Grau zu einer öffentlichen Gemeinderatsitzung in das Rathaus eingeladen. 

 

Nach der Genehmigung der Protokolle der Sitzungen vom 05.06.2019 erläuterte Herr Michael Meindl von der Firma Meindl Energy Möglichkeiten und Wege zu einem neuen Energiekonzept in der Gemeinde Laberweinting.

 

Gespannt folgten die Gemeinderäte den Ausführungen von Herrn Meindl. Er ging in seinem rund halbstündigen Vortrag auf verschiedene Aspekte, bzgl. der Möglichkeiten von Energieeinsparung, Nutzung von alternativen, regenerativen Energien aber auch auf eine mögliche Nahversorgung mit Energie und Wärme, ein.

 

Besonders interessant wird in der Zukunft sein, wie sich ein neues Energiekonzept in die städtebaulichen Planungen der Gemeinde „Laberweinting Mitte“ einbinden lässt. Hier wird man zur gegebenen Zeit im Rahmen der Erstellung des notwendigen „Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts“ auch ein „Energiepolitisches Leitbild“ entwickeln.

 

In den nächsten Punkten hat sich der Gemeinderat dann mit umfangreichen Sanierungsmaßnahmen befasst. So werden im Zuge der Straßensanierung der SR 53 in Franken die Kanalschachtabdeckungen durch sog. „schwimmende Abdeckungen“ ersetzt. Diese haben den Vorteil geringerer Lärmentwicklung und längerer Haltbarkeit.

Die Pumpstation Weichs ist dringend sanierungsbedürftig, da bereits eine der Pumpen aufgrund des Alters ausgefallen ist. Daher wird diese Pumpstation zeitnah mit einem Gesamtaufwand von rund 35.000 Euro saniert.

Auch alle anderen Pumpstationen im Gemeindegebiet weisen mittlerweile erhebliche Mängel auf und sollen im Rahmen der Kläranlagensanierung erneuert und auch mit moderner Messsteuerregeltechnik ausgestattet werden.

 

Für den geplanten Solarpark an der Bahnlinie, auf Höhe der Reichermühle, hat der Gemeinderat das notwendige Bauleitplanverfahren mit dem Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Solarpark Reichermühle, Meindl II“ und den Änderungsbeschluss für den Flächennutzungsplan begonnen. 

 

Die Ausschreibung für die weiteren Archäologischen Grabungen im Baugebiet Hirtlohe Grafentraubach wurde auf den Weg gebracht. Die archäologischen Sondagegrabungen auf einem zusätzlichen Grundstück in Grafentraubach und bei der Ortsabrundung Eitting wurden vergeben.

 

Im letzten Punkt des öffentlichen Sitzungsteils hat sich der Gemeinderat mit einem alten Gemeinderatsbeschluss aus dem Jahre 1978 befasst.

Nach diesem Gemeinderatsbeschluss war es dem Bürgermeister untersagt, für in der Gemeinde verdiente Persönlichkeiten, Ehrbezeigungen am Grab vorzunehmen. Besonders negativ haben sich die Auswirkungen dieses Beschlusses heuer im Frühjahr bei zwei Trauerfeiern gezeigt. Im Anschluss an diese Trauerfeiern wurde die Diskussion um die Sinnhaftigkeit dieses alten Beschlusses immer lauter, so dass sich der Gemeinderat nach Antrag von Gemeinderatsmitglied Josef Zellmeier in der Sitzung vom 08.07.2019 eingehend mit dem Thema befasst und einstimmig beschlossen hat, zukünftig wieder Ehrbezeigungen am Grab vorzunehmen.

drucken nach oben