Sitzungsbericht vom 29.07.2019

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 29.07.2019

 

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause hatte der Gemeinderat der Gemeinde Laberweinting eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten.

 

Nach der Genehmigung der Protokolle der Sitzungen vom 08.07.2019 hat der Gemeinderat über die Bauleitplanung für die geplante Gewerbegebietserweiterung in Hofkirchen beraten. Es wurde einstimmig beschlossen, die Erweiterungsplanungen der Firma Betonwerk Guggenberger zu unterstützen, den Flächennutzungsplan entsprechend zu ändern, einen Bebauungsplan „Gewerbegebiet Weinleite, Werk 3“ aufzustellen und die notwendigen Verfahrensschritte einzuleiten.

 

In den folgenden Tagesordnungspunkten, „Laberweinting Mitte“, Sanierung der Kläranlage Laberweinting und Sanierung der Pumpstationen im Gemeindegebiet wurde besonders intensiv über die Notwendigkeit von Ingenieur- und Architektenleistungen und deren hohen Kosten diskutiert.

 

Letztendlich hat der Gemeinderat beschlossen, die Abbruchplanungen mit Schadstoffanalytik für das Gebiet „Laberweinting Mitte“ und die Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts, das für die Aufnahme in die Städtebauförderung zwingend notwendig ist, zu vergeben und damit die Umsetzung der „Laberweintinger Mitte“ in die Wege zu leiten.

 

Beim Tagesordnungspunkt „Kläranlagensanierung“ kam deutlicher Unmut im Gemeinderat auf, da die endgültigen Ausschreibungsergebnisse doch deutlich von den ursprünglichen Kostenschätzungen des Ingenieurbüros abweichen.

Aufgrund der Dringlichkeit der Kläranlagensanierung wurden die Aufträge für die Bautechnik mit einem Betrag von 1.087.398 Euro, für die zu erneuernde Maschinentechnik mit einem Betrag von 785.237 Euro und für die Elektro-Mess-Steuer-Regeltechnik mit einem Betrag von 421.932 Euro vergeben.

Der Baubeginn der umfassenden Kläranlagensanierung soll im September sein.

 

Nach den archäologischen Funden im zukünftigen Baugebiet Hirtlohe Grafentraubach wurden die weiteren Archäologischen Grabungen ausgeschrieben und in der Gemeinderatssitzung vergeben. Die neuen Kommandanten der FF Allkofen (1. Kommandant Thomas Sandbiller und stellvertretender Kommandant Tobias Solleder wurden vom Gemeinderat bestätigt.

 

 

drucken nach oben