Sitzungsbericht vom 16.11.2020

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 16.11.2020

 

Für Montag, 16.11.2020 hatte Bürgermeister Johann Grau zu einer Gemeinderatssitzung in die Schulturnhalle Laberweinting geladen.

 

Nach der Genehmigung der Protokolle der Sitzungen vom 05.10.2020 stellte Dipl.-Ing. Michael Roider dem Gemeinderat die Ergebnisse der Brückenhauptuntersuchung vor.

Dipl.-Ing. Roider erläuterte, dass 9 der 21 Brückenbauwerke als gut oder gar sehr gut, 8 als befriedigend oder ausreichen eingestuft werden konnten, das bedeutet, dass bei diesen Brückenbauwerken lediglich geringfügige Unterhaltungsarbeiten notwendig sind um eine längere Haltbarkeit zu erzielen.

 

Dipl.-Ing. Michael Roider zeigte aber auch auf, dass 4 Brückenbauwerke als nicht ausreichend eingestuft werden mussten und diese Bauwerke zeitnahes Handeln erfordern. Als mögliche Maßnahmen nannte Michael Roider eine umfassende Sanierung bzw. einen Neubau der genannten Brücken aber auch die Prüfung einer Tonnagenbeschränkung der als nicht ausreichenden eingestuften Brücken.

Der Gemeinderat hat hierzu beschlossen, die notwendigen Maßnahmen durchzuführen und vordinglich eine Tonnagenbeschränkung zu prüfen.

 

Bei je einem Bauvorhaben im Baugebiet Krennberg und im Baugebiet Petersleiten wurden die von den Bauantragstellern beantragten Befreiungen erteilt.

 

Für die Einbeziehungssatzung Grafentraubach wurde nach Erledigung der von den Fachstellen vorgebrachten Stellungnahmen vom Gemeinderat die bauleitplanerische Abwägung durchgeführt und der Satzungsbeschluss gefasst.

 

Weiterhin hat der Gemeinderat Herrn Georg Buchner als neuen Feldgeschwornen und Herrn Josef Kammermeier als Feldgeschworenen Obmann und Herrn Josef Wolf als dessen Stellvertreter bestätigt, gleichzeitig bedankte man sich beim ausscheidenden Feldgeschworenen Johann Baumann und bei allen aktiven Feldgeschworenen für Ihr Engagement im Ehrenamt.

 

Der Gemeinderat hat in der Sitzung folgende Aufträge vergeben: Asphaltierung der Zufahrtsstraße nach Hakirchen, Pflasterarbeiten in den Baugebieten Krenberg und Ödwieser Weg und in der Riedstraße, Erstellung einer Garage für das gemeindliche E-Fahrzeug beim Rathaus, Erstellung einer Kanalleitung zu einem Baugrundstück in Grafentraubach, sowie die Pflege des Schulgrabens in Laberweinting. Die Auftragssumme für die vorgenannten Maßnahmen beträgt rund 78.000 Euro.

drucken nach oben