Sitzungsbericht vom 19.04.2021

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 19.04.2021

 

Für den Montagabend dieser Woche hatte Bürgermeister Grau zu einer Gemeinderatssitzung in die Schulturnhalle Laberweinting geladen. In der Sitzung wurden erneut viele Bauangelegenheiten und Auftragsvergaben behandelt.

 

So hat der Gemeinderat beschlossen, den Bauwerbern im Bereich der Einbeziehungssatzung Eitting durch die Änderung von Wandhöhe, Dachform und Dacheindeckung einen größeren Gestaltungsspielraum bei der Verwirklichung der Wohngebäude zu geben.

 

Nachdem in Folge der Gemeinderatssitzung vom Februar mit den beteiligten Grundstücksbesitzern im Bereich des Bayerbachs in Osterham Einvernehmen bezüglich einer Renaturierung des Bachbetts erzielt wurde, hat der Gemeinderat beschlossen, diese Maßnahme durchzuführen und dadurch Vorteile für die Natur und für die Hochwassersituation der angrenzenden Grundstücke zu schaffen.

 

Für Bauvorhaben im Gewerbegebiet an der Staatsstraße 2142 und im Baugebiet an der Bahn wurde den von den Bauherrn beantragten Befreiungen von den Bebauungsplanfestsetzungen zugestimmt.

 

Ergänzend zur Straßensanierung der Haadererstraße wurden noch zusätzliche Deckensanierungsarbeiten im Ort Haader mit Gesamtkosten von rund 60.000 Euro beschlossen.

 

Sehr ausführlich berichtete Bürgermeister Johann Grau sowie der Feuerwehrkommandant der Feuerwehr Laberweinting Herr Wieland dem Gemeinderat vom Planungsstand des neuen Feuerwehrhaus Laberweinting. Die weiteren Planungsleistungen wurden an das Architekturbüro Walter Pfleger aus Landau vergeben.

 

Die PV-Anlage auf dem Kläranlagengebäude wird um 4,75 KW/h erweitert.

 

Die Vergabe der Beladung für das neu beschaffte Feuerwehrfahrzeug für die Feuerwehr Neuhofen-Franken-Haader und die Beschaffung neuer Feuerwehr-Einsatzkleidung für die Feuerwehren Asbach und Eitting wurden mit einem Gesamtbetrag von rund 40.000 Euro beschlossen.

An der Kirchplatzgestaltung in Obergrasslfing beteiligt sich die Gemeinde mit rund 72.000 Euro.

 

 

 

Weiterhin wurde der Gemeinderat über den Stand verschiedene Projekte informiert.

Bei der Bauleitplanung für den neuen Wertstoffhof werden derzeit die eingegangenen Stellungnahmen abgearbeitet. Hierbei wird insbesondere eine zeitaufwändige Untersuchung der vorhandenen Flora und Fauna, in der auch die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen ermittelt werden,  durchgeführt.

 

Beim Städtebauprojekt „Laberweinting Mitte“ laufen derzeit noch die Abbruch- und Entsorgungsuntersuchungen. In den letzten Tagen ist die Stellungnahme des Kreisarchäologen Dr. Husty eingegangen. Die Abbrucharbeiten sollen in diesem Jahr ausgeschrieben und begonnen werden. Jedoch kann voraussichtlich nicht wie ursprünglich geplant sofort ein Komplettabbruch mit Grundstückseinebnung erfolgen, da insbesondere im Bereich des Schlosshügels mit archäologischen Befunden gerechnet werden muss.

 

In Mallersdorf und Geiselhöring wurden Schnellteststationen durch das BRK eingerichtet, zu denen sich auch die Bürger der Gemeinde Laberweinting anmelden können informiert. Der entsprechende Anmeldelink ist auf der gemeindlichen Homepage veröffentlicht.

 

drucken nach oben