Bauarbeiten zur Renaturierung des Bayerbacher Bachs in Haimelkofen haben begonnen

Ende vergangener Woche wurde durch die Firma Terratop Hobmaier aus Vilsbiburg mit den Grabungsarbeiten zur Renaturierung des Bayerbacher Baches im Ortsbereich von Haimelkofen begonnen. Im Zuge dieser Maßnahme wird der Bachlauf von einem begradigten in einen natürlichen Zustand mit Kurven zurückversetzt. Durch die Abflachung der Ufer, sowie die Verlängerung des Bauchlaufes erhält das Gewässer im Hochwasserfall mehr Raum, bevor es über die Ufer tritt. Die Arbeiten konzentrieren sich auf den Bereich der Kreisstraßenbrücke sowie entlang der Festwiese. Ebenfalls Teil der Maßnahme ist die Versetzung des bestehenden Kinderspielplatzes auf die Festwiese. Die Spielgeräte werden dabei durch neue ersetzt. Der Spielplatz wird zudem durch eine Kneippanlage aufgewertet. Die gesamte Maßnahme kostet rund 100000 Euro und wird durch das Wasserwirtschaftsamt Deggendorf gefördert.

 

 

Baubeginn Renaturierung Haimelkofen

 

 Das Bild zeigt von links: Bürgermeister Johann Grau, Simon Spengler (Landschaftsarchitekturbüro LandSchafftRaum), Eva Lummer (Bezirk Niederbayern, Fachberatung für Fischerei) und Beatrice Schötz (LandSchafftRaum) bei der Besichtigung der ersten Bauarbeiten

drucken nach oben