Digitalausstattung für die Grundschule Laberweinting

Die Gemeinde Laberweinting setzt ihre Investitionsoffensive in ihrer Grundschule fort. Pünktlich zum bevorstehenden Schulbeginn konnten die Arbeiten zur Digitalausstattung abgeschlossen werden.

Die grünen Tafeln und die Kreide, die die meisten noch aus ihrer Schulzeit kennen, verschwinden damit zunehmends. Neu sind hingegen elf interaktive Tafeln samt Dokumentenkameras, sogenannte Whiteboards. Auf diesen Whiteboards können die Lehrkräfte via Dokumentenkamera oder Laptop Inhalte wiedergeben. Anders als bei herkömmlichen Computern können die Lehrkräfte auch Notizen auf der abwischbaren Oberfläche machen.

Zudem wurden sechs weitere (Lehrer-)Notebooks beschafft und ein Klassensatz Notebooks für die Schüler (25 Stück) samt Headsets. Auch die Aula wurde zeitgemäß mit einer Leinwand samt Beamer ausgestattet um die verschiedenen schulischen Veranstaltungen optimal präsentieren zu können.

Mit der reinen Beschaffung der Geräte war es jedoch noch nicht getan. Um diese ordnungsgemäß in Betrieb nehmen zu können, mussten im ganzen Schulhaus unzählige Kabel gezogen und viele Schalter und Dosen gesetzt werden. Dies erfolgte natürlich alles unter Berücksichtigung der geltenden Brandschutzvorschriften. Bürgermeister Grau zeigt sich sehr zufrieden: „Mit dieser Maßnahme rüsten wir unsere Grundschule für die Zukunft. Wir wollen den Schülern das bestmögliche Lernumfeld schaffen und sind jetzt zusammen mit dieser Maßnahme und der der aktuell laufenden Sanierung der Außensportanlage am Höhepunkt der langjährigen Investitionsoffensive angelangt. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten dieser Maßnahme bedanken, allen voran Heidi Bräu von der Gemeinde sowie der Schulleiterin Susanne Zellmeier sowie den beteiligten Firmen und Ingenieuren für die reibungslose Zusammenarbeit. “

Die Kosten für die Digitalausstattung belaufen sich auf knapp 200.000 €, die Regierung von Niederbayern fördert die Maßnahme mit knapp 45.000 €.

Mit Abschluss der aktuell laufenden Sanierung der Außensportanlage der Grundschule, in deren Zuge auch neue weiter Parkplätze geschaffen werden, hat die Gemeinde Laberweinting damit seit 2019 knapp eine Millionen Euro in die Grundschule investiert. Förderungen erhielt sie mit knapp 45.000 € (siehe oben) sowie voraussichtlich 150.000 € für die Außensportanlage.

 

 

Bild Digitalausstattung

Sachbearbeiterin Heidi Bräu, Schulleiterin Susanne Zellmeier und Bürgermeister Johann Grau überzeugten sich von der neuen Technik (von links). Bild: Gemeine Laberweinting.

drucken nach oben