Florianifest mit Fahrzeugsegnung MTW in Grafentraubach

 Florianifest 2022 1
Kirchenzug. Hier wurde dann mit Begleitung des Labertaler Blasorchesters das neue MTW vom FFW-Haus eingeholt.

 

Am Sonntag fand das große Florianifest der Gemeindefeuerwehren mit Einweihung des neuen Mannschaftstransportfahrzeuges im Pfarrstadl Grafentraubach statt. Die Traubacher hatten als Ausrichtender keinen Mühen gescheut um den Aufenthalt der übrigen Floriansjünger so angenehm wie möglich zu gestalten. So wurde schon ab 8.00 Uhr ein Weißwurstfrühstück angeboten. Mit einem exzellenten Mittagstisch und Kaffee und Kuchen, Torten wurden alle Feuerwehrler verwöhnt. So gaben große Kontigente der Feuerwehren aus Graßlfing, Laberweinting, Allkofen, Franken-Neuhofen-Haader, Asbach, Hofkirchen und Eitting den Traubachern die Ehre.

Um 9.30 Uhr war dann Aufstellung zum Kirchenzug. Hier wurde dann mit Begleitung des Labertaler Blasorchesters das neue MTW vom FFW-Haus eingeholt. Geschlossen zogen alle FFW ler mit den Ortsvereinen in die Pfarrkirche St. Pankratius ein. In den Fürbitten wurden durch Mitglieder der Traubacher FFW alle Bitten vorgetragen und der Verstorbenen gedacht. Pfarrer Bäuml sagte: der HL. Florian ist ein Diamant der aufgehoben werden muß und uns leuchten soll. Anschließend zogen die Fahnenabordnungen zum Denkmal am Friedhof und gaben den Verstorbenen die letzte Ehre.

Die Segnung des neuen MTW Fahrzeuges erfolgte dann im Hof vor dem Pfarrstadl. Pfarrer Johannes Bäuml wünschte Gottes Segen und den FFW-lern eine unfallfreie Fahrt im Dienst für den Nächsten. In seinen Grußworten sagte Bürgermeister Johann Grau: Heute darf ich das neue Fahrzeug nun offiziell an die Feuerwehr Grafentraubach übergeben. Er wünsche allseits gute und unfallfreie Fahrt. Grau dankte allen verantwortlichen Feuerwehrleuten die das Fahrzeug geplant und ausgebaut haben. Als euer Bürgermeister sage ich allen 360 Frauen, Jugendliche und Männern der 8 gemeindlichen Feuerwehren ausdrücklich die Unterstützung der Gemeinde Laberweinting zu. Er wünschte allen Feuerwehren vor allem unfallfreie Einsätze. Denn die örtlichen Feuerwehren sind ein wichtiger und unverzichtbarer Aktivposten, was das gesellschaftliche Leben in den Ortsteilen angeht. Feuerwehrdienst heißt: Bereitschaft zur ständigen Einsatzbereitschaft; Verantwortung für die Gemeinschaft und Sorge um die Sicherheit unserer Mitbürger und deren Besitz.

Auch KBR Albert Uttendorfer war der Einladung nach Grafentraubach gefolgt und gratulierte den Traubachern zu ihrem neuen MTW. Weiter dankte er auch der Gemeinde Laberweinting, die dieses Projekt finanziell möglich gemacht hat. Ein großer Dank an alle Kameradinnen und Kameraden die mit geholfen haben, das Fahrzeug zu verwirklichen. Der Zusammenhalt in der Wehr und im Dorf liegt auf einem sehr hohem Niveau. Ich denke, so Uttendorfer, daß mit dem neuen MTW ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Förderung der FFW Grafentraubach gelegt worden ist. Nicht nur bessere Einsatz bzw. Ausrückumstände werden für die Einsatzkräfte neu geschaffen, auch die Aus- und Fortbildungsumstände werden mit dem neuen Fahrzeug verbessert. Wir alle, so Uttendorfer, die Feuerwehrdienstleistenden des Landkreises Straubing-Bogen sind stolz auf die Freiwillige Feuerwehr Grafentraubach.

Auch MdL Josef Zellmeier sprach den Grafentraubachern sein Kompliment aus. So eine begeisterungsvolle FFW hat diese Ausstattung verdient. Alle werden weiterhin gut ausgestattet und haben die volle Unterstützung durch Land und Landkreis. Im weiteren Grußwortreigen gratulierte Barbara Unger, stellvertr. Landrätin, den Grafentraubachern. Anschließend ehrte sie noch drei FFW-ler für ihren 25 jährigen Dienst am Nächsten (extra Bericht).

Zum Abschluss dieses gelungenen Florianifestes sprach Kommandant und KBM Thomas Stadler allen für die Zusammenarbeit (Gemeinde, Autohaus, Mitarbeitern, Auf- und Abbauteam etc.) einen großen Dank aus. Besonders der ganzen FFW Grafentraubach mit den Kommandanten Ludwig Rothmayr und Sepp Forster und der ganzen Vorstandschaft mit Hermann Klarl und Markus Kick, daß dieses Projekt überhaupt verwirklicht werden konnte. Ich bin zuversichtlich, daß unser Bus genauso gut behilflich sein wird, wie unser TSF-W es ist, dann brauchen wir uns vor keinem Einsatz bzw. einer Aufgabe zu fürchten.

 

Fahrzeugsegnung MTW Graf. 2022

Pfarrer Johannes Bäuml wünschte Gottes Segen und den FFW-lern eine unfallfreie Fahrt mit dem neuen MTW.

 

(C) Text und Bilder: Franz Knott.

 

drucken nach oben