Sitzungsbericht vom 02.07.2018

Baugebietserweiterung in Allkofen. 

 

Dorfmitte in  Grafentraubach bekommt eine Holzbrücke – Baugebietserweiterung am Ödwieser Weg wird geprüft

 

Nicht ganz vollzählig, aber beschlussfähig, so trat der Gemeinderat Laberweinting am Montagabend dieser Woche zu einer öffentlichen Gemeinderatssitzung  im Rathaussaal zusammen.

Bürgermeister Grau stellte die geplante Erweiterung des Baugebiets Schuhberg auf den bezeichneten Flurbereich Grafenacker in Allkofen vor. Vorgesehen sind  fünf bis sechs Parzellen entlang der schon vorhandenen Erschließungsstraße im östlichen Anschluss an die bereits teilweise vorhandene Bebauung. In den Wortmeldungen wurde u.a. auch vorgebracht, dass diese Parzellen für die Einheimischen reserviert bleiben sollen, zumindest für eine gewisse Dauer.

Mit dem Beschluss des Gemeinderats für diese Erweiterung wird nun das Bauleitplanverfahren eingeleitet.

Geändert werden soll auch die Festsetzung des Gewerbegebiets in Haimelkofen. Zunächst war dieses Gebiet wegen der Bauvorhaben der Interessenten als reines Gewerbegebiet geplant worden. Nachdem aber jetzt andere Bewerber auch geänderte Vorstellungen haben, soll nun das Gebiet in ein eingeschränktes Gewerbegebiet umgewandelt werden, was bedeutet, dass auch in Zusammenhang mit dem Gewerbebetrieb eine Betriebsleiterwohnung errichtet werden kann.

In der Debatte wurde aber auch deutlich gemacht, dass beim Verkauf der Bauparzellen streng darauf zu achten ist, dass der gewerbliche Betrieb im Vordergrund stehen muss und der Wohnungsbau untergeordnet ist.

 

Gestaltungselement

 

Die neue geschaffene Dorfmitte in  Grafentraubach bekommt nun doch eine Fußgängerbrücke über den Traubach, so wie sie in den früheren Jahren auch bestanden hat. Über die Notwendigkeit der Brücke gingen die Meinungen allerdings etwas auseinander. Zum einen wurde sie als überflüssig erachtet, weil zudem ständige Unterhaltarbeiten und Kosten damit verbunden sind, zum anderen

aber wird die Brücke als eine Aufwertung  des neu gestalteten Innenbereichs angesehen.

Ein junges Zimmereiunternehmen aus Allkofen bekam den Auftrag, diese Brücke zum Angebotspreis i.H.v. 5.000 € zu bauen und zu montieren.

Bürgermeister Grau berichtete dem Gemeinderat auch über den Termin bei Staatssekretär Josef Zellmeier im Bauministerium. In der Zeitung wurde bereits darüber berichtet. Zur verbesserten Förderung für „Laberweinting Mitte“ kommt nun u.U. auch das neue Programm „Innen statt außen“, bei dem verstärkt auf die Nutzung des innerörtlichen Bereichs geachtet werden soll. Die Gemeinde hat bereits das Interesse an der Teilnahme an diesem Programm angemeldet.

 

Höherer Sanierungsumfang

 

Für die bereits beschlossene Deckensanierung beim Feuerwehrhaus in Allkofen, ergibt sich jetzt eine nicht unerhebliche  Kostensteigerung, weil die Schadstellen einen größeren Umfang haben als zunächst angenommen. Dazu kommen der Einbau einer Wasserführung entlang der Brunnergrundstücke und die Regenwasserableitung des Feuerwehrhauses. Insgesamt werden dafür jetzt 63.000 € anfallen. Die Arbeiten werden von der Fa.Fahrner ausgeführt.

 

Weiterer Breitbandausbau

 

Zum weiteren Ausbau des Breitbandnetzes  beschloss der Gemeinderat auf der Grundlage der Ausschreibung, an der sich die TELKOM nicht beteiligt hat,  dies zusammen mit der Fa. Amplus zu bewerkstelligen. Dieser Beschluss war noch notwendig für den Förderantrag bei der Regierung v.NB.

 

Bürgermeister Grau berichtete über die Häufung von unerlaubten Altreifenablagerungen im Gemeindegebiet, ferner über die immer häufiger auftretenden Grundstücksmauern, die das Bild der Dörfer erheblich verändern. Gerade der groß dimensionierte  Lärmschutzwall in Osterham, aber auch die vielen Gabionenwände sind ein Beispiel für diese Ortsbildveränderung.

 

In Laberweinting bietet sich ein Grunderwerb an, um das Wohngebiet am Ödwieser Weg zu erweitern. Bürgermeister Grau wird zunächst zusammen mit der Verwaltung prüfen, ob eine Erweiterung in den Außenbereich hinaus baurechtlich möglich sein wird.

 

Vor der Sommerpause kündigte Bürgermeister Gau noch eine Bauausschusssitzung  und einen Ortstermin für die Planung des Straßenbegleitgrüns zwischen Osterham und Hofkirchen an.

 

drucken nach oben