Sitzungsbericht vom 06.11.2017

Neues Feuerwehrfahrzeug für Allkofen

Elektroauto als Dienstfahrzeug abgelehnt – Grundstücke stehen zum Verkauf

 

Am Montagabend dieser Woche hatte Bürgermeister Johann Grau eine öffentliche Gemeinderatssitzung angesetzt. Zahlreiche Maßnahmen, die der Umwelt- und Bauausschuss vorberaten hatte, wurden zu Beginn der Sitzung behandelt.

Nach dem Ausbau der großen Tanks im Schulgebäude stehen dort große Lageflächen zur Verfügung, die den Vereinen zur Verfügung gestellt werden sollen, so haben die Anglerfreunde und die Wandererabteilung bereits Interesse bekundet. Zur ungehinderten Nutzung ist aber ein Außenabgang erforderlich. Die Verwaltung wird nun eine erste Kostenermittlung durchführen, gleichzeitig soll bei weiteren Vereinen nachgefragt werden, ober Interesse an einer Nutzung besteht.

 

Zahlreiche Straßensanierungen

 

Saniert werden wird die Haaderer Straße in Laberweinting ab dem Anwesen Putz bis zum Ortsende. Der endgültige Sanierungsumfang kann erst nach Vorlage  des Bodengutachtens ermittelt werden. In Haader wird die Ortsstraße ab Feuerwehrhaus  Richtung Franken komplett saniert. Mit einer neuen Tragschicht wird auch die Ortsstraße in Richtung Hadersbach versehen.

Die noch als Gemeindeverbindungsstraßen gewidmeten Schotterstraßen  von Hart nach Neuhofen und von Neuhofen nach Asbach  sollen mit dem Grader abgezogen und Schadstellen ausgebessert werden. Der Vorschlag der Verwaltung, diese Straßen in Feld-und Waldwege abzustufen, wurde vom Gemeinderat abgelehnt.

Im Bereich Asbach werden Straßenreparaturen und die Erneuerung einer Regenrinne vorgenommen. In Allkofen werden der Straßenbereich um das Feuerwehrhaus und die Siedlungsstraße erneuert.

Im Rahmen der Obdachlosenunterbringung steht die Gemeinde immer wieder vor der Frage der Unterbringung. Das ehemals große Klassenzimmer über den Bauhofgaragen würde sich für einen Umbau anbieten, allerdings, so Bürgermeister Grau, ist hier noch eine konkrete Abstimmung  mit der Feuerwehr notwendig.

Die Sanierung der Gehwege in der Riedstraße wurde zurückgestellt, bis Klarheit besteht, wie die künftige Glasfaserversorgung im Ort Laberweinting aussehen wird.

 

Schaffung von Parkplätzen

 

Der Auftrag für die Erstellung des Leistungsverzeichnisses und die Ausschreibung zur Neuanlage der Parkplätze beim Friedhof Laberweinting wurde vergeben, damit die Maßnahme im kommenden Jahr in Angriff genommen werden kann.

Das Feuerwehrauto der FF Allkofen ist jetzt doch deutlich in die Jahre gekommen, so dass jetzt die Neuanschaffung notwendig geworden ist. Zwar hat die Gemeinde bereits ein Grundstück für ein neues Gerätehaus erwerben können, aber ein neues Fahrzeug ist dringlicher. Zudem habe sich gezeigt, dass ein neues Fahrzeug auch in das bisherige Gebäude passt.  Mittelfristig ist dann auch in Allkofen ein neues Gerätehaus geplant. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Anschaffung eines neuen TSF mit neuer Tragkraftspitze. Die Verwaltung wurde beauftragt die staatlichen Zuwendungen zu beantragen.

 

Elektroauto unrentabel

 

Anders verhielt sich der Gemeinderat bei der Abstimmung über die Anschaffung eines Elektroautos als Dienstwagen. Die Verwaltung hatte dies vorgeschlagen, nachdem auch am Rathaus eine Ladesäule installiert worden ist. In der Beratung wurde die Anschaffung als nicht sinnvoll angesehen, weil es nicht als wirtschaftlich angesehen wurde und zudem die Meinung vorherrschte, dass die E-Technologie nicht ausgereift ist. Von der Verwaltung wurde der Hinweis gegeben, dass das Fahrzeug sicher nicht notwendig ist, aber im Zuge der öffentlichen und politischen Diskussion um die Elektromobilität wäre das eine Werbemaßnahme gewesen. Einstimmig wurde der Kauf abgelehnt.

Für den Transport des großen Rasenmähers wurde ein Anhänger mit entsprechender Tragkraft mit einem Auftragswert von ca. 4.000 € beschafft.

 

Einen umfassenden Bericht über die Abwicklung des Haushalts 2016 gab der Kämmerer dem  Gemeinderat in einer Sitzungsvorlage. Fragen und Stellungnahmen dazu gab es nicht.

 

Bürgermeister Grau berichtete über die erfolgreich abgeschlossene Maßnahme am Bayerbacher Bach. Rund zwei Wochen war ein Spezialbagger am Bachlauf entlang mit Freischneidearbeiten unterwegs.

Er informierte auch über die Möglichkeit der Wiederbelegung des kirchlichen Friedhofs in Hofkirchen. Am Schulgebäude in Grafentraubach soll das Nebengebäude beseitigt werden.

 

Grundstücke stehen zum Verkauf

 

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung beriet der Gemeinderat über die Festsetzung der Grundstückspreise im neuen Baugebiet „Krenberg Hofkirchen“. Ein umfangreiches Material zur Kostenermittlung stellte der Kämmerer zu Verfügung  und erläuterte die Preisermittlung.

Schließlich beschloss der Gemeinderat als Preis für den Quadratmeter einschließlich Nebenkosten und Erschließungsbeiträge auf 78,--€  fest zu setzen

Ab sofort können jetzt die Grundstücke in diesem Baugebiet reserviert und gekauft werden (08772 961925).

drucken nach oben