Sitzungsbericht vom 09.04.2018

Bauauftrag für Friedhof Laberweinting vergeben

Zustimmung für Bebauung in der Bahnhofstraße unter Bedenken – Grafentraubach bekommt Defi

 

Bürgermeister Grau hatte am Montag dieser Woche zu einer öffentlichen Gemeinderatssitzung in den Rathaussaal geladen. Zu dieser Sitzung konnte er auch zahlreiche Zuhörer begrüßen.

Für die Auftragsvergabe  zur Neugestaltung  des Friedhofeingangsbereich mit der Schaffung von Parkplätzen und die Neugestaltung der Ortsmitte in Grafentraubach ist eine beschränkt öffentliche Ausschreibung vorausgegangen. Zunächst hatten acht Firmen ihr Interesse bekundet, ein Angebot abgegeben haben schließlich nur zwei Firmen. Nach Angebotsprüfung wurde der Auftrag für beide Maßnahmen an die Fa. Rist aus Straubing  mit dem günstigsten erteilt. So werden für den Friedhof Laberweinting rund 230.000 € und für die Dorfmitte in Grafentraubach ca. 80.000 € aufzuwenden sein.  Für die Friedhofbesucher in Laberweinting wird die Neuanlage von Parkplätzen ähnlich wie in Hofkirchen eine deutliche Verbesserung bringen und in Grafentraubach wird mit der Maßnahme ein wichtiger Beitrag für die Dorfbildverbesserung geleistet.

Der Versuch bei der Versteigerung von gebrauchten Einsatzfahrzeugen erfolgreich mitzubieten, war gescheitert, so Bürgermeister Grau. Das vom Gemeinderat gesetzte Limit wurde von den Bietern deutlich überschritten. Grau machte aber deutlich, dass es eine Möglichkeit gewesen wäre, die FFW Hofkirchen kurzfristig mit einem LF8/6 auszustatten. Er selbst halt ein Fahrzeug wie es die FFW Grafentraubach hat auch für Hofkirchen geeignet.

 

Bedenken werden geäußert

 

Vorgelegt wurde die Planung für eine dichte Bebauung an der Bahnhofstraße im ehemaligen Littichgarten. Die Eigentümerin will dort vier Doppelhauseinheiten errichten und hat dazu einen Antrag auf Vorbescheid eingereicht. Grundsätzlich werden vom Gemeinderat diese Wohnungsbauaktivitäten im Innenbereich befürwortet, jedoch erhebt der Gemeinderat Bedenken gegen die dichte Bebauung, die gegensätzlich ist zur Umgebungsbebauung.

Jetzt wird die Nachbarbeteiligung durchgeführt und der Bauantrag an das Landratsamt weitergeleitet.

 

In Habelsbach wird die Einbeziehungssatzung, die das Trinklgrundstück am Ortsausgang in Richtung Brech umfasst, mit der öffentlichen Auslegung fortgeführt, damit eine junge Familie dort ihr Familienheim errichten kann. Zuvor waren noch einige Punkte mit dem Wasserwirtschaftsamt abzuklären, weil der vorbeiführende Graben eine gewisse Hochwassersensibilität mit sich bringt.

Für das WA Hirtlohe wurden die Ergebnisse der Bodenluftuntersuchung in den Bebauungsplan eingearbeitet. Bei den Erschließungsarbeiten wird an der Grenze zum Wohngebiet eine sogenannte Gasdrainage zur Sicherheit eingebaut, um das Wohngebiet vor eventuellen Emissionen zu schützen und die Anwohner nicht zu gefährden.

 

Öffentlicher Defi

 

In Grafentraubach soll auf Initiative der Pfarrei und der Ortsvereine im öffentlichen Zugangsbereich des Pfarrheims ein Defibrillator installiert werden. Der Gemeinderat unterstützt dieses Vorhaben mit einem Zuschuss zur Restfinanzierung bis zu 500,--€.

Die FFW Allkofen erhält in diesem Jahr ein neues Einsatzfahrzeug. Dieses Fahrzeug benötigt noch eine ergänzende Fahrzeugausstattung, Den Auftrag hierfür erteilte der Gemeinderat der Fa.Sturm. Der Auftragswert liegt bei 6.500 €.

 

Am Ende des nichtöffentlichen Teils ehrte Bürgermeister Grau den Vorarbeiter des gemeindlichen Bauhofes für dessen 25-jährige Dienstzeit und seine gewissenhafte und zuverlässige Arbeit. Aus der Hand des Bürgermeisters erhielt er eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Gleichzeitig gratulierte er ihm zu seinem 65.Geburtstag.

 

Gemeinderätin  Karin Glöbl kritisierte vor dem Eintritt in den nichtöffentlichen  Teil der Sitzung das Verhalten von GR Schweiger, der regelmäßig in seinen Wortmeldungen mit nicht erkennbaren oder nicht zur Sache gehörenden  Inhalten einen breiten Raum in der Diskussion einnimmt und damit ihrer Ansicht nach auch dem Ansehen des Gemeinderat-Gremiums in der Öffentlichkeit schadet.

 

Die nächsten Termine sind Ende April eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zur Vorberatung des Haushalts 2018  und am 07.Mai die Haushaltssitzung.

drucken nach oben