Sitzungsbericht vom 14.12.2020

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 14.12.2020

 

 

Gemeinderat gewährt rund 100.000 Euro für die Förderung von Vereinen, Kirchen und Jagdgenossenschaften

 

Am Montagabend, den 14.12.2020 begrüßte Bürgermeister Johann Grau neben den Gemeinderäten und Ortssprechern der Gemeinde Laberweinting interessierte Gemeindebürger zur Gemeinderatssitzung.

 

In der Dezembersitzung befasst sich der Gemeinderat traditionell zum Ende eines jeden Jahres mit der Vergabe der Zuschüsse an Vereine, Verbände und Kirchen.

 

Für die anstehende Renovierung der Kirche in Eitting wird vorab und vorbehaltlich der tatsächlichen Durchführung ein weiterer Zuschuss, diesmal in Höhe von 20.000 € gewährt. Für die neue Steuerung der Turmuhr der Kirche St. Peter in Hofkirchen wurden die Kosten i.H.v. rund 2.000 € übernommen. Die Sportvereine erhalten für Übungsleiterzuwendungen, Pachtzahlungen und Jugendförderung 16.000 €. An Investitionen der Sportvereine beteiligt sich die Gemeinde mit insgesamt rund 15.000 €, wobei der größte Teil an den VfR Laberweinting für die Errichtung einer Zuschauertribüne, den SV Grafentraubach für die Errichtung einer Beregnungsanlage und den TSV Hofkirchen für die Errichtung einer Ballhütte sowie Sanierung der Heizungsanlage im Sportheim geht. Zudem wurden die Stockschützen des TSV Hofkirchen bei dem Einbau einer Heizungsanlage in ihr Vereinsheim unterstützt.

Die Jagdgenossenschaften erhalten rund 16.900 € für den Unterhalt der Feld- und Waldwege.

Die Pfarrbücherei Grafentraubach wird mit 2.000 € gefördert. Der Malteser Hilfsdienst, das BRK, der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund und die Selbsthilfegruppe Schlaganfallhilfe Mallersdorf werden mit den üblichen Spendenbeträgen unterstützt.

Zudem hat der Gemeinderat beschlossen, die angefallenen Vorauszahlungen für die Verbesserung der Entwässerungseinrichtung für die Kirchen (nicht Pfarrheime oder Pfarrhäuser) und Vereinsheime zu übernehmen.

 

Die Grundschule Laberweinting soll eine umfangreiche Digitalausstattung erhalten. Diese beinhaltet die Erneuerung der Hard- und Software für den Lehrer- sowie den Schülerbereich und insbesondere modernste Digitalausstattung für alle Klassenzimmer. Der Gemeinderat gab hierzu die Freigabe, dass die benötigte Ausstattung ausgeschrieben werden kann.

 

Nach dem Bericht des Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses Franz Langgartner, der die extrem detaillierte und ordentliche Haushaltsführung der Gemeindeverwaltung lobte, wurde die Finanzverwaltung der Gemeinde Laberweinting durch den Gemeinderat entlastet. Das Haushaltsjahr 2019 schließt mit Einnahmen/Ausgaben im Verwaltungshaushalt in Höhe von 5.790.514,07 Euro und im Vermögenshaushalt mit Einnahmen/Ausgaben in Höhe von 7.597.164, 23 Euro.

 

Zum Abschluss dieser letzten Gemeinderatssitzung im Jahr 2020 sprach Bürgermeister Johann Grau seine Jahresschlussworte, in denen er ganz besonders all denjenigen Dankte, die in diesem außergewöhnlichen Jahr, ohne Verzagen ihre ganze Kraft zum Wohle der Allgemeinheit eingebracht haben. Er wünschte allen Anwesenden frohe, gesegnete und vor Allem gesunde Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

 

Zweiter Bürgermeister Josef Keufl bedankte sich in seinen Worten zum Jahresabschluss insbesondere bei Bürgermeister Johann Grau mit seinem Team aus der Verwaltung für Ihr Engagement für die Gemeinde Laberweinting.

 

drucken nach oben