Sitzungsbericht vom 20.07.2020

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 20.07.2020

 

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause hatte der Gemeinderat der Gemeinde Laberweinting in einer rund 3,5 Stunden dauernden Sitzung eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten.

 

Nach der Genehmigung der Protokolle der Sitzungen vom 22.06.2020 hat sich der Gemeinderat mit der Neuausrichtung der gemeindlichen EDV-Ausstattung befasst, man kam überein mit der akdb/living-Data einen Vertrag über das sogenannte Nextgo-Outsourcing abzuschließen. Hierbei wird die bisher im Rathaus vorhandene Serverstruktur, die Anwendungsprogramme und vor allem die EDV-Patches, EDV, Sicherheitsarbeiten und die Datensicherung an den vorgenannten Anbieter verlagert.

 

In den nächsten Tagesordnungspunkten befasste sich der Gemeinderat mit verschiedenen Bau- und Bauleitplanungsverfahren im Gemeindebereich.

 

Der überarbeitete Satzungsentwurf der Einbeziehungssatzung Grafentraubach wurde vom Gemeinderat gebilligt und die öffentliche Auslegung und Fachstellenbeteiligung beschlossen.

 

Für das Deckblatt Nr. 15 zum Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan der Gemeinde Laberweinting, Ausweisung einer Fläche für den Gemeinbedarf „Wertstoffhof Untere Au“, wurde der Deckblatt-Planungsentwurf vom Gemeinderat gebilligt und der, Beschluss über die frühzeitige Auslegung (Bürgerbeteiligung) und frühzeitige Fachstellenbeteiligung gefasst.

 

Zum Baugebiet „Ödwieser Weg Erweiterung“ in Laberweinting wurde über die Planungsentwürfe beraten, die Verlegung der vorhandenen Hauptwasserleitung sowie die Erarbeitung eines Entwässerungskonzeptes beschlossen.

 

Eine für das Bauvorhaben der Firma Guggenberger notwendige Befreiung von den Baugrenzen des Bebauungsplanes GE Weinleite wurde erteilt.

 

Folgende Anschaffungen wurden in der Sitzung beschlossen.

Für die Grundschule werden 10 Schülerleihlaptops angeschafft, für die gemeindlichen Außentermine wird ein Elektro-Fahrzeug Nissan Leaf erworben und der Bauhof erhält eine Straßenkehrmaschine.

drucken nach oben