Sitzungsbericht vom 23.Juli 2018

Gehweg Allkofen geht nun in die Planungsphase

Bahnübergang wird in diesem Jahr beschrankt – Breitbandausbau wird fortgeführt

 

Am Montagabend dieser Woche hatte Bürgermeister Johann Grau in den Rathaussaal zu einer öffentlichen Gemeinderatssitzung geladen.

Der Umwelt- und Bauausschuss hatte in einer Sitzung bereits mehrere Maßnahmen vorberaten.

So soll nun zu den neugeschaffenen Parkplätzen am Friedhof Laberweinting auch beim Leichenhaus eine weitere Zufahrt geschaffen werden. Der Vorplatz vor dem Leichenhaus soll freundlicher gestaltet und die Wege neu asphaltiert werden. Dafür werden jetzt von der Verwaltung Angebote eingeholt, um über die Maßnahme letztlich zu entscheiden.

Im Wohngebiet Petersleiten wurde im Frühjahr an einem Baum eine erhebliche Sachbeschädigung durch unkontrollierten Zuschnitt der Baumkrone vorgenommen. Dieser Baum soll durch fachgerechten Zuschnitt „gerettet“ werden. Dem Wunsch eines Anliegers in diesem Wohngebiet auf Beseitigung  eines ideal gewachsenen Baumes soll nur nachgekommen werden, wenn die Kosten für eine Neupflanzung vom Anlieger übernommen werden.

Angebote werden eingeholt für den Neuaufbau der Bankette im Bereich des Betonwerks Guggenberger in Hofkirchen. Gebaut werden wird ein neuer Regenwasserkanal in Haimelkofen im Bereich des Anwesens Nr.34 und Angebote werden eingeholt für die Erstellung eines Schmutzwasserkanals zum neuen Gewerbegebiet am Ortsende von Haimelkofen.

Saniert wird der Böschungsbereich der Ortsstraße in Asbach Richtung Neuhofen. Nachdem der Landkreis im nächsten Jahr wieder ein Teilstück der Ortsdurchfahrt in Allkofen sanieren wird, hat der Gemeinderat den Planungsauftrag für den Gehweg vom Ortseingang beim Anwesen Braun bis Richtung Dorfmitte vergeben.

Derzeit läuft das Antragsverfahren für den weiteren Ausbau des Breitbandnetzes und schon jetzt sollen von der Verwaltung Angebote eingeholt werden für die Pflasterung des Geweges vom Rathaus bis zu Burgerkurve in Laberweinting.

 

Ehrenamtliche gesucht

 

Für die anstehenden Landtags- und Bezirkstagswahlen am 14.Oktober wurden die Wahlvorsteher, Stellvertreter und Schriftführer bestellt. Die weitere Bestellung der Wahlbeisitzer erfolgt durch die Verwaltung in Abstimmung mit den Wahlvorstehern, dazu sind auch freiwillig ehrenamtliche Personen gesucht. Neben den vier Stimmbezirken Laberweinting, Grafentraubach, Hofkirchen und Allkofen,. werden wegen der zu erwartenden hohen Zahl an Briefwahlen zwei Briefwahlbezirke gebildet.

Mit dem Beschluss der Einbeziehungssatzung Habelsbach „Osterberg“ hat nun eine junge Familie die Möglichkeit am Ortsende in Richtung Brech ein Familienheim zu errichten.

Öffentlich ausgelegt werden kann auch die Einbeziehungssatzung in Untergraßlfing.

Der neu gebaute Streckenabschnitt der Ortsdurchfahrt zwischen Osterham und Hofkirchen bekommt nun doch eine ansprechende und das Ortsbild aufwertende grünordnerische Gestaltung. Der Einmündungsbereich aus Richtung Neuhofen wird mit Bäumen bepflanzt und die Ortsstraße wird alleeartig gestaltet.

Die Gemeinde verfügt über zahlreiche Straßen, die nicht asphaltiert sind und immer wieder mit Graderarbeiten instandgehalten werden müssen. Mit der Anschaffung eines Heckplaniergerätes kann nun der gemeindliche Bauhof diese Arbeiten in Eigenregie durchführen.

 

Verbesserung der Verkehrssicherheit

 

Was lange währt wird endlich gut, das könnte man sagen bei der Beschrankung des Bahnübergangs an der Staatsstraße in Laberweinting, denn tatsächlich soll nun im August mit den Arbeiten begonnen werden.

Bürgermeister Grau  erläuterte die Planung, insbesondere die deutliche Verbesserung der Straßensituation bei der Einmündung in die Westsiedlung.

Der Wegfall des Gehweges ab dem Anwesen Selz - von dort führt der Gehweg dann über das Gleis zur Ortsdurchfahrt -  kann bei Bedarf ausgeglichen werden, weil noch ausreichend gemeindliche Flächen zur Verfügung stehen.

Seit rund 15 Jahren ist dieses Projekt konkret geplant, wurde von der Bahn immer verschoben, und soll jetzt ausgeführt werden.

 

Derzeit liegt der Förderantrag für den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung bei der Regierung, die Verwaltung rechnet aber mit der Genehmigung des vorzeitigen Baubeginns.

Um den weiteren Ausbau nicht zu verzögern beschloss der Gemeinderat den ersten Bürgermeister nach Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmenbeginns zu ermächtigen, den Kooperationsvertrag mit der Fa.amplus, Teisnach auf der Grundlage des Ausschreibungsverfahrens im Rahmen des Bayerischen Höfeprogramms, abzuschließen.

 

Hohe Förderzusagen

 

Der vorzeitige Maßnahmenbeginn wurde zwischenzeitlich für „Laberweinting Mitte“ erteilt, damit kann die Gemeinde jetzt den Grunderwerb tätigen.

Mehr als 17.000 € hat die Gemeinde bewilligt erhalten als Förderung für den Digitalfunk. Für die Sanierung der Sportanlagen, die nur für den schulischen Zweck dienen, wurden rund 150.000 € in Aussicht gestellt. Zusätzlich zur beantragten Förderung für die Parkplätze und den Mehrgenerationensportpark, zu dem 200.000€ erwartet werden, kann sich die Gemeinde jetzt bei diesen Maßnahmen auf ein sattes Zuschusspolster stützen.

 

Auf Anfrage teilte Bürgermeister Grau mit, dass die Renaturierungsmaßnahme des Bayerbacher Baches in Haimelkofen im nächsten Jahr durchgeführt werden wird.

drucken nach oben